Feedback zur Winntersonnenwende-Schwitzhütte

Wir haben am 21.12.2019 eine kraftvolle und bewegende Schwitzhütte erlebt. Einen ersten Eindruck einer Teilnehmerin kannst du hier lesen.
„I found the weekend pretty incredible. It’s absolutely amazing what transformed with a period of 24 hours. I feel very soft and also very tired- but in a good way. I feel that there is something working within me and I’m just feeling into it, not analyzing it or thinking about it- just being with what is there and acknowledging it. For me, there was a very powerful shift that happened over the weekend, a shift that I have been wanting to occur but didn’t know how to get there. Thank you for opening up the room for the possibility to allow this shift to occur and holding a safe space to allow the process to happen. This is so valuable and so special to me.
I admire very much the work that you do and they way that you do it. It’s very real, honest and grounded. You are a leader and also a part of the group- also on a path and with your own process. I rarely encounter teachers who don’t put themselves above the students and I find that special about you. Thank you so much for doing what you are doing. There is a lot of powerful magic and energy within it. This was one of the most powerful sweatlodges I have ever been to and I am so grateful for the opportunity to have been there. I am also so glad that the call to action was greater than my mind. It was and is profound and I am looking forward to see how I transform from this. There is fear before me, but I am willing to walk with it.“

Amie, 45 Jahre, Yogalehrerin, Outdoor-and Wildernessteacher, NaturCoach, München

Newsletter im November 2019

Wirksame Veränderungen geschehen nicht durch Gedanken und Worte.
Veränderung basiert auf Erfahrungen und neuen Verhaltensweisen, die
errungen und angewendet werden müssen. Dies weist die Gehirnforschung
seit Jahren überzeugend nach. Auch die neue Klimabewegung bekommt
ihre Energie aus dem angemessenen und notwenigen Erleben von Angst
über die Folgen der sich zuspitzenden Klimakrise.

Eine Erfahrung, die angemessen und notwendig ist, um zu erkennen,
wie gefährlich die Situation wirklich ist und wie wir damit umgehen müssen.
Veränderung wird angestoßen von wirklichem berührt und betroffen Sein
(zum Beispiel von Angst). Sie setzt sich fort in der auch schmerzlichen
Erkenntnis eigener Beteiligung, in der wir Verantwortung für Fehler übernehmen.
Daraus formt sich eine Kraft, die uns ermächtigt, neue und verantwortliche
Entscheidungen zu treffen. Entscheidungen für und gegen etwas.
Entscheidungen, die uns etwas abverlangen, die aussichtsvolle Perspektiven
nähren und neue Gestaltungspotentiale hervorbringen.

Kern unserer wegweisenden Naturerfahrungen sind diese evolutionären Schritte zur persönlichen Entwicklung und zur Entfaltung außergewöhnlicher Möglichkeiten.

Am 21. /22. Dezember gibt es die nächste Gelegenheit, Dich und deinen Weg in diesem zu Ende gehenden Jahr zu überprüfen und die angemessenen Schritte in einer respektvollen und bewussten Gruppe zu tun. Es gibt noch wenige freie Plätze.

Fortbildung zum NaturCoach und zur evolutionären Prozessbegleiterin

Im Mai 2020 beginnt eine neue Fortbildungsreihe mit 4 Modulen. Professionelle Begleiter und Trainer lernen hier, Veränderungsprozesse im Einzel- und Gruppencoaching in der Natur praxisnah und erfahrungsorientiertzu begleiten.

Archetypentrainings für Männer 2020
Ein neuer Trainingszyklus beginnt ebenfalls im Mai 2020. Wie Männer mit
Unterstützung dieser Trainings eine selbstbestimmte und authentische Männlichkeit entwickeln, könnt ihr hier lesen.

Wald-Visionssuche im Juli 2020
Der Wald ist eines unserer großen Kulturgüter in Deutschland. Er erfährt zunehmend
Würdigung in Büchern, Medienberichten und Erfahrungsangeboten wie dem japanischen Waldbaden, NaturCoaching oder in Waldkindergärten. Im Juli nächsten Jahres bieten wir eine Wald-Visionssuche auf unserem Wildnisgelände im bayerischen Wald an.

Alle unsere Angebote für 2020 findest Du hier im Überblick

Herbst-Newsletter

Wieder zurück von meiner 7 wöchigen Auszeit, die mich auch in die Bretagne führte (Foto), schlage ich mit einer Fülle an wertvollen Erfahrungen, Begegnungen und Entscheidungen hier wieder meine Wurzeln.
Auf meiner Reise habe ich erlebt wie einfach es ist,mich ohne Plan jeden Tag neu von inneren Impulsen, Beobachtungen oder Begegnungen führen zu lassen.Ich habe darin zunehmend Vertrauen und Freiheit gewonnen, obwohl ich vor Antritt meiner Reise großen Respekt davor hatte.
Mit erstaunlicher Verlässlichkeit kam alles auf mich zu, was für mich dran war.So war es auch eine Reise nach Innen zu mir selbst und zu den inneren Entwicklungsthemenvon denen ich mich im Alltag mit all seinen Wichtigkeiten und Aktivitäten immer wieder ferngehalten habe.
Dabei habe ich u.a. die Entscheidung getroffen, deutlich mehr Raum in meinem Leben für das zu lassen, was ohne aktives Tun und Wollen entsteht.
Das nehme ich als lohnenswerte Aufgabe an gerade jetzt, wo eine Menge Arbeit auf mich wartet.

Sommer Newsletter

In wenigen Tagen verabschiede ich mich für 7 Wochen in meine bisher längste Auszeit während meiner 21 Jahre mit Inner Nature. Ich freue ich mich auf eine Zeit, in der ich mich ohne geografisches Ziel und ohne weitere Pläne nur vom Fluss meiner Bedürfnisse, Intuition und dem Sein im Jetzt lenken lasse. (Wie geht das nochmal ?)
Ich bin sehr neugierig, wie es mir als Macher, Trainer und Coach gelingt, vom Tun immermehr ins Sein zu kommen und mich zuallerstert einmal um mich selbst zu kümmern.
Bevor ich mich auf den Weg mache, lade ich euch ein, im September und Oktober bei einer dieser Erfahrungen dabei zu sein.

Erfahrungsbericht von der Bootswanderung

1. Bericht von der Bootswanderung Anfang Juli

Die Bootstour auf dem Regen war eine neue Erfahrung für mich, 4 Tage und 3 Nächte mit dem Boot unterwegs zu sein. Arthur hat die Tour sehr gut geplant und vorbereitet. So waren wir nachts alleine an besonders schönen Plätzen – nur wir und die Natur. Tagsüber paddelten wir schweigend mit einer bestimmten Fragestellung, die uns Arthur mitgegeben hatte.

Mal schweigend in einem Boot zu paddeln, um sich nicht ablenken zu lassen, fand ich großartig. So habe ich in die Natur noch besser eintauchen können und intensiver wahrnehmen können. Die Erkenntnisse jedes Teilnehmers wurden in den Pausen besprochen und reflektiert. Erstaunlicherweise haben sich alle Themen sehr gut ergänzt und ich konnte mich auch bei den anderen Themen wiederfinden. Die Bootstour eignet sich sehr gut für Paare um auf einer anderen Ebene sich näher zu kommen, aber auch als Einzelperson fühlte ich mich sehr wohl und erkannte, dass ich doch lieber das Steuer (hinten) in der Hand halte, um die Richtung zu steuern.
Die Ruhe auf dem Wasser und die tiefen Gespräche in unserer netten Gruppe werden in mir noch lange Zeit nachwirken. E. 50 Jahre, München, Teilnehmerin 2019

Frühlingsnewsletter

Wer jetzt Zeit in der Natur verbringt, wird überall frisches zartes Grün und erste Blüten entdecken. Noch unscheinbar und doch unaufhaltsam mehr werdend. Licht und Wärme locken die im Boden „wartenden“ Pflanzen jetzt schon heraus, auch wenn es noch Schnee und Frost geben kann. Wer zu früh loslegt, erfriert vielleicht. Wer zu lange wartet, bekommt nicht mehr genug Licht. 

Den stimmigen Zeitpunkt für Entscheidungen und Schritte zu wählen und das Risiko verantwortlich einzuschätzen, ohne sich von der Angst bestimmen zu lassen, ist eine Lebenskunst, die die Natur uns in diesen Tagen vorlebt.

Wir freuen uns, dass die ersten Seminar- und Trainingsangebote bei uns im bayerischen Wald in wenigen Wochen beginnen. Wenn Du dabei sein willst, es gibt noch freie Plätze.

Die Fortbildung zum NaturCoach und zur evolutionären Prozessbegleiterin 2019/20 beginnt am 9.5.2019.
Die Archetypen Trainings zur Initiation in ein erfülltes Mannsein starten am 23.5.2019.
Eine Männerzeit nehmen wir uns vom 28.-30.6.2019 im bayerischen Wald und vom 14.-16.6.2019 am Chiemsee bei Echt Mann!
Im Fluss sein – 
vom 04.-07.7.2019 fahren wir 3 Tage mit Kanus auf dem Fluss Regen im bayerischen Wald.
NaturCoaching
 unterstützt Dich, klare Entscheidungen zu treffen und den nächsten Schritt zu tun.
Naturzeit
 3-7 Tage in der Natur bei einer individuell gestalteten und begleiteten Auszeit. Frei von Alltagsaufgaben und Ablenkungen bereitest Du neue Projekte, Veränderungen und Lebensübergänge vor. 
 

Für Männer, die spontan eine Schwitzhütte zur Frühlings -Tag und Nachtgleiche am 23.3.2019 hier im bayerischen Wald mitmachen wollen, gibt es noch einige wenige Plätze. Dieses Angebot ist nicht auf meinen Websites zu finden. Rufe mich bei Interesse bitte an oder schicke mir ein Mail bis 20.3.

Fragen zu unseren Angeboten beantworte ich gerne telefonisch und per Mail

Ich freue mich auf lebendige und bewegende Erfahrungen mit Euch und grüße ganz herzlich im Namen aller Mitwirkenden (Steine, Pflanzen, Tiere, Menschen, Elemente, Jahreszeiten und …)