Terminverschiebungen

Unsere Einschätzung, die aus den Erfahrungen entstanden ist, die wir als Veranstalter und selbständige Unternehmer in den letzten Tagen und Wochen gemacht haben ist in Kurzform folgende:

  • Eine zögerliche, wenig differenzierte und teilweise willkürlich erscheinende Exit-Strategie der bayerischen Landesregierung und der Bundesregierung.
  • Nach wie vor unverhältnismäßige Beschränkungen, die auch für unsere Outdoor-Angebote mit kleinen Gruppen und für viele Andere Angebote, Läden, Dienstleister etc. aufrecht erhalten werden, die ein geringes und einschätzbares Risiko für Ansteckungen haben.
  • Eine schleppende Informationspolitik
  • In Bayern schärfere Maßnahmen und spätere Lockerungen von Maßnahmen wie in anderen Bundesländern.
  • Wir gewinnen nach Gesprächen mit zuständigen Landratsämtern den Eindruck, dass der Wille zur differenzierten  Prüfung von Gefährdungen fehlt und nach wie vor die meisten Beschränkungen pauschal und wenig nachvollziehbar gehandhabt werden.
  • Spezielle Sicherheitskonzepte, die wir und viele Andere vorlegen könnten, können nicht geprüft werden, da das Personal dafür fehlt. 

Wir bedauern das sehr und bitten unsere bereits angemeldeten TelinehmerInnen weiterhin um Geduld. Für alle angebotenen Kurse gibt es noch freie Plätze.